Startseite | Impressum und Haftungsausschluss | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Presse » GEA » November 2003

November 2003

Artikel, sortiert nach Datum

13.11.2003 - Aus dem Desaster nichts gelernt?

Achalmtunnel - Bürgerinitiative »Pro Achalm« empört über Dietweg-Trassen-Planung bei leeren Kassen

Aus dem Desaster nichts gelernt?

REUTLINGEN. »Das Vorhaben des Gemeinderats, im kommenden Jahr mit der Planung der Dietweg-Trasse zu beginnen«, löste bei der Jahresversammlung der Bürgerinitiative Pro Achalm Empörung unter den Mitgliedern aus. Hier sollten in Zeiten angeblich leerer Kassen »200 000 Euro aus dem Fenster geworfen werden, um immer noch weitere Luftschlösser zu planen«. Aus dem Desaster um Kongresszentrum und SSV-Stadion hätten Verwaltung und Gemeinderat »offensichtlich nichts gelernt«.

Im kommenden Bundesverkehrswegeplan werde der Achalmtunnel erwartungsgemäß weiterhin vertreten sein, hieß es. Planungsrechtlich gelte dieses Projekt nämlich bereits als »Altfall« und wurde deshalb, wie alle anderen Altfälle, ohne Änderung aus dem alten in den neuen Plan übertragen.

Kostet viel, bringt wenig

Im Gegensatz zu den »vollmundigen Versprechungen« der örtlichen Straßenplaner habe dieses Projekt jedoch ein dermaßen schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis (»kostet viel und bringt wenig«), dass ein baldiger Baubeginn nach wie vor nicht zu befürchten sei.

Nur durch einen Formfehler des Rechtsanwalts sei das Verfahren gegen den Achalmtunnel gestoppt worden - dieser Ansicht habe sich nun auch die zuständige Allianz-Versicherung angeschlossen, was die Mitglieder der Bürgerinitiative besonders freute. Die entstandenen Prozesskosten würden Pro Achalm mittlerweile fast vollständig ersetzt, hörten sie.

Vorstand bestätigt

Pro Achalm will sich auch weiterhin »für menschen- und umweltgerechte Verkehrslösungen einsetzen«. Eine neue Fernstraße, die zwei Naherholungsgebiete zerschneide und zusätzlichen Fernverkehr in die Region locke, gehöre sicher nicht dazu.

Vorsitzender Ira Wallet wurde in seinem Amt einmütig bestätigt. Wiedergewählt wurden auch die stellvertretende Vorsitzende Eva Jablonski sowie die anderen Vorstandsmitglieder. (mil)
__________________________________________________________