Startseite | Impressum und Haftungsausschluss | Sitemap
Sie sind hier: Startseite » Infos » Stellungnahme Kölz

Info 4 Stellungnahme Prof. Kölz öffentlich ?

INFO 4 Stellungnahme Kölz öffentlich ?

Die Gutachterliche Stellungnahme von Prof. Kölz und die
daraus entstandene Beschlussvorlage der Stadtverwaltung “...Dietwegtrasse ist nicht vordringlich ...“ sind endlich öffentlich!
Entscheidet sich auch der Gemeinderat für die Wende?


Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

aufgrund der neuesten Bewertung aller vorliegenden Verkehrszahlen und der immensen Kosten für eine „nicht vordringliche Bundesstraße“ sowie der anhaltenden Bürgerproteste empfiehlt die Stadtverwaltung die Trassenpläne zurückstellen. Dennoch hat sich laut Presseberichten eine Mehrheit des Bau-, Verkehrs- und Umweltausschusses in nichtöffentlicher Sitzung gegen die von OB Barbara Bosch vorgeschlagene Zurückstellung ausgesprochen!

Jetzt brauchen wir Ihre Unterstützung! Kommen Sie zahlreich in die öffentliche Gemeinderatsitzung und zeigen Sie damit das ungebrochene Interesse der Bevölkerung an einer vollständigen Einstellung aller Dietwegtrassen-Planungen!


Donnerstag, 24. Mai um 17:30 Uhr
Sitzung des Gemeinderates
Rathaus Reutlingen, großer Saal



Bitte sprechen Sie auch Gemeinderäte direkt an, und fordern Sie sie auf, die sogenannte „Dietwegtrasse“ zurückzustellen. Kontaktdaten der Gemeinderäte finden Sie auf unter der Rubrik Gemeinderat.
Laut General Anzeiger wird sich am Montag, 21. Mai auch der Ortschaftsrat Sondelfingen mit diesem Thema beschäftigten. Beachten Sie hierzu bitte die entsprechenden Aushänge und die Presse.

Mehr Verkehr in Sondelfingen

durch den Scheibengipfel-Tunnel ?

Wie aktuell, wie belastbar sind diese Zahlen? Wie lässt sich Sondelfingen helfen?

Seit einigen Tagen wird in der lokalen Presse berichtet, dass Sondelfingen nach der Fertigstellung des Scheibengipfel-Tunnels mit weiteren 5.000 Kfz/Tag rechnen müsse.Nach Fertigstellung der sogenannten „Dietwegtrasse“ würde sich diese Zunahme dann wieder um 2.500 Kfz/Tag reduzieren. Diese Zahlen wurden wohl dem Gesamtverkehrsplan aus dem Jahre 1998 von Retzko + Topp entnommen.

Obwohl in der neuen gutachterlichen Stellungnahme von Prof. Kölz die verkehrliche Wirksamkeit der Dietwegtrasse (= Anzahl zu erwartendenden Kfz/Tag) sehr deutlich nach unten korrigiert wurde, sollen die alten Zahlen für Sondelfingen von 1998 unverändert gelten? Sowohl im Gesamtverkehrsplan wie auch in einem weiteren Verkehrsgutachten von Schönfuß (erstellt wg. dem Achalmtunnel) ist das LKW-Durchfahrtsverbot / Tempo 30 in der Hopfengartenstraße noch gar nicht berücksichtigt!
In Reutlingen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Gutachten und Verkehrszahlen, aus unterschiedlichen Jahren, die oft nur einen Teilaspekt beleuchten, und auch nicht immer direkt vergleichbar sind. Der Gesamtverkehrsplan wurde bis heute nicht aktualisiert.
Deshalb halten wir die in der Presse kursierenden Verkehrszahlen zu Sondelfingen für überholt und nicht belastbar! Wir fordern die zeitnahe Erstellung eines neuen Gesamtverkehrsplanes auf Basis von aktuellen Verkehrszahlen!

Einem möglichem Zuwachs an Verkehr in Sondelfingen durch den Scheibengipfeltunnel, aber sicher nicht in der bisher benannten Höhe, muss die Stadtverwaltung mit verkehrssteuernden Maßnahmen entgegenwirken. Es kann nicht sein, dass Sondelfingen in jedem Fall zu den Verlierern gehört! Entweder die Hochstraße, das „monströse Sondelfinger Tor“ oder mehr Verkehr in der Ortsmitte. Soll diese Alternative die Sondelfinger einschüchtern?

Wir vertreten die Meinung, dass die Dietwegtrasse gerade Sondelfingen besonders belastet. Daran würde auch eine mögliche Verlegung der Trasse auf die Roanner
Straße wenig ändern. Wir sind fest davon überzeugt, dass die gepl. „B464 neu“ auf Dauer insgesamt noch mehr Verkehr - auch nach Sondelfingen - bringen würde!Unsere Bürgerinitiative besteht zu einem guten Teil auch aus Sondelfingern, und
gerade deshalb werden wir uns auch immer für die Vermeidung von zusätzlichen
Verkehrsbelastungen in Sondelfingen einsetzen!

Download des Infoblattes